Konzert von "The Fog Joggers" und "Tapes in Mailboxes"  [06.12.12]

Open Doors: 21:00 Uhr

VVK: 3,00€ (Studenten) / 4,00€ (Vollzahler) - startet am 29.11. in der Mensa Ehrenberg
AK: 4,00€ (Studenten) / 5,00€ (Vollzahler)

Open Doors: 
22:00
Diverses

Statt dem Titel ihres gleichnamigen Debütalbums "Let's Call It A Day" sollte es heute lieber "Let's Call It A Night" heißen, denn wer die bei uns verbringt, wird es auf keinen Fall bereuen. Wir haben für euch gleich zwei Bands am Start: zum einen die vier Jungs der Krefelder Indie-Rock-Band "The Fog Joggers" und zum anderen die Ilmenauer Überflieger "Tapes in Mailboxes".

The Fog Joggers:

The Fog Joggers im Allgemeinen und Sänger Jan Büttner im Speziellen werden wohl dasselbe Schicksal ereilen wie Tom Waits und Shane MacGowan. Nicht in dem Sinne, dass sie automatisch weltweit geschätzte Poeten, Sänger, Kettenraucher oder Schwerstalkoholiker werden – obwohl, wer weiß? -, sondern dass sie in jedem Radio-, Magazin oder Fernsehinterview die Frage beantworten müssen: “Wo zum Henker kommt eigentlich diese Stimme her?” Tja, das fragt man sich auch und vor allem, wenn man “Waiting In The Wings” hört, die Vorabsingle ihres Debütalbums “Let’s Call It A Day”, das Mitte Oktober erschienen ist.
Zwar ist das coldplayeske Gitarrenflimmern in den ersten zwanzig Sekunden schon hochmelodiös und suchtgefährdend, aber erst wenn man Büttner zum ruhigen Schlagzeugpuls singen hört: “After that long day / five ours on the road / through the night / After that long day / we finnally found a place by your side” – erst dann spürt man, dass man hier mehr vor sich hat als just another indie band. Dieses dunkle Timbre, diese Fähigkeit gleichzeitig zu Säuseln und Raspeln, dieser Tonfall, der kräftig und zärtlich zugleich sein kann – das hört man sooo gut nicht sooo oft.
Doch auf diese Frage hat Jan Büttners selbstverständlich auch eine Antwort parat: “Mir tut es heute noch für meine Eltern Leid, aber ich war ein unheimlich lautes Kind. Ich hab ständig gebrüllt und versucht, meine Meinung möglichst vielen Leuten mitzuteilen. Das führte dazu, dass mein damaliger Kinderarzt sich tatsächlich einmal Sorgen um meine Stimmbänder machte. Er sagte damals, er könne mir durchaus ein neues Herz einsetzen, neue Stimmbänder wären aber ein größeres Problem.”
Nun, der Arzt darf beruhigt sein: Stimme und Herz sind noch da – und sie sind auch in der Musik der Fog Joggers. Aber was ist noch drin? Die Band selbst sagt: “Wir sind alle mit der Musik unserer Eltern groß geworden und waren stark geprägt von den Beatles, den Stones, Doors oder Ten Years After. Mit dieser Art Musik haben wir auch die Band begonnen.” Das kann man so stehen lassen, wobei der Kritiker noch ergänzen würde, dass sich auch der erfolgreiche Mainstreamrock im Stile der Kings Of Leon in der Musik der Krefelder wiederfindet. Dafür zeichnete sich der Produzent Achim Lindermeir verantwortlich.

- http://www.facebook.com/TheFogJoggers
- http://de.myspace.com/thefogjoggers

Tapes in Mailboxes:

Tapes In Mailboxes ist eine 3-köpfige Band aus dem Raum Erfurt. Früher spielten die Jungs bei Projekten wie Dedication oder Sam Jessin und formierten sich schließlich im Winter 2010 neu.
Die Band gewann 2011 mit dem Thüringen-Grammy den größten Nachwuchsbandwettbewerb Mitteldeutschlands. Im April 2012 folgte die Produktion der 1. EP: ”Her Words – My Planet” im Atomino Studio Erfurt unter der Regie von Frithjof Rödel (Northern Lite, The World Domination).
“Her Words – My Planet” verkaufte sich im Zuge des Eigenvertriebs im Juni 2012 bereits über 1000 x und schickte die Band auf ungeahnte Höhenflüge. Es folgten umjubelte Club-Gigs und Festival-Auftritte mit Jennifer Rostock, Culcha Candela, Glasperlenspiel und anderen namenhaften Künstlern der deutschen Popkultur.
Im Zuge überregionaler Radio-Promotion erreichte “Her Words – My Planet” Airplay bei DASDING, Radio Top 40, Antenne Thüringen, br 3 und diversen Web-Radiosendern im deutsch- und englischsprachigem Raum. Das Musikvideo zu “Divine Dialogue” schaffte es in die Rotation bei Pop 10 und go TV, dem größten österreichischem Musikfernsehsender.
Nach 2 Jahren Bandgeschichte auf der Überholspur veröffentlichen Tapes In Mailboxes im Sommer 2013 ihr Debütalbum.

- http://www.facebook.com/tapesinmailboxes
- http://www.tapesinmailboxes.de/

Erstiwoche: Clubrotation

Clubrotation zur Erstiwoche

Do, 06. Okt. 2016